News



27.5.2017
Barrierefreier Umbau von weiteren Buswartehallen
Lengede investiert in ÖPNV in den Ortschaften Barbecke, Klein Lafferde und Woltwiesche

Die Gemeinde Lengede macht sich auch weiterhin für die Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs stark, ob beim Stundentakt auf den Schienen oder der Busanbindung in allen fünf Ortschaften. Hier darf aber auch der Komfort vor dem Einsteigen in die Transportmittel nicht fehlen. Den will die Verwaltung nun noch weiter verbessern. Acht Buswartehallen sollen erneuert werden.

[mehr]



2.5.2017
Presseinformation
Partizipation in Lengede kein Fremdwort

Wie halten es die Kommunen mit der Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen? In Lengede gründete sich schon 1995 ein Jugendparlament, das zwei Jahre hervorragende Arbeit leistete und tolle Vorschläge zur Diskussion einbrachte. So berichteten die Peiner Nachrichten am 21. Juli 1995 über die Arbeit des JUP Lengede, das in einer Sozialausschusssitzung mehrere eigene Projekte vorstellte. So ging es damals um Schutzhütten für Jugendliche, eine Tischtennisplatte auf dem Vorplatz des Woltwiescher Kindergartens und mehrere Basketballkörbe.

[mehr]



27.4.2017
Zukunftstag 2017 in der Gemeinde Lengede

Neben vielen anderen Firmen und Unternehmen hatte auch die Gemeinde Lengede Schülerinnen und Schüler eingeladen, ihren Zukunftstag bei der Gemeinde zu verbringen.

[mehr]



27.4.2017
Ausweisung von zwei neuen Baugebieten
Ein attraktives Umfeld und erschwingliche Grundstückspreise – Lengeder Bauplätze sind beliebt. So beliebt, dass die Gemeinde nun zwei weitere Wohngebiete in den Ortschaften Klein Lafferde und Woltwiesche erschließen wird.

[mehr]


13.4.2017
Aktive und zukunftsorientierte Entwicklungsgestaltung
Wohnen in der Gemeinde Lengede

Andere Gemeinden schrumpfen, die Gemeinde Lengede wächst. In den fünf Ortschaften Barbecke, Broistedt, Klein Lafferde, Lengede und Woltwiesche leben derzeit 13.311 Einwohnerinnen und Einwohner – dagegen waren es im Jahr 2012 noch 12.900. Lengede ist ein attraktiver Standort, was auch die positive Bevölkerungsentwicklung der letzten Jahre zeigt.

"Es ist besonders erfreulich, dass mehr als 2.500 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren im Gemeindegebiet leben", hebt Bürgermeisterin Maren Wegener hervor, "sie nutzen mit ihren Familien das gut ausgebaute Bildungs- und Betreuungsangebot von den Kitas über die Ganztagsgrundschulen und der IGS bis hin zu den Vereins- und Freizeiteinrichtungen."

[mehr]



11.4.2017
Gemeinde Lengede investiert weiter in neue Straßenbeleuchtung
In allen fünf Ortschaften werden insgesamt 82 Straßenbeleuchtungsköpfe gegen energiesparende LED-Lampen ausgetauscht

Die Gemeinde Lengede investiert auch in diesem Jahr in moderne und energiesparende Straßenbeleuchtung. Die öffentliche Beleuchtung stellt einen immensen Kostenfaktor im kommunalen Haushalt der Verwaltung dar. Vor allem veraltete und ineffiziente Straßenlaternen verursachen hohe Energieausgaben. Durch den Austausch von Straßenbeleuchtungsköpfen soll Energie effizienter eingesetzt und klimaschädliches Kohlendioxid eingespart werden.

[mehr]



27.4.2017
Gemeinsame Pressemitteilung der Stadtwerke Peine GmbH und der Gemeindewerke Peiner Land GmbH & CO. KG
Netzbetreiber Stadtwerke Peine und Gemeindewerke Peiner Land warnen vor Trickbetrügern im Zuge der Umstellung von L-Gas auf H-Gas

Aktuell läuft für die Netzbetreiber Stadtwerke Peine und Gemeindewerke Peiner Land die Umstellung der Gasversorgung von L- auf H-Gas. Betroffen sind – unabhängig von ihrem Energielieferanten - alle Gasnetzkunden in der Stadt Peine, den Gemeinden Edemissen und Lengede sowie der Ortschaft Mehrum.

[mehr]



6.4.2017
1. kreativer Mal- und Schreibwettbewerb der Gemeindejugendpflege Lengede

Zum Thema "Mein ganz besonderer Ort" veranstaltet die Jugendpflege der Gemeinde Lengede für Kinder im Alter zwischen 10 und 15 Jahren einen Kreativwettbewerb in den Osterferien.

[mehr]



5.4.2017
Integrationsschwerpunkte in der Gemeinde Lengede
Lengede engagiert sich mit umfangreichem Angebot von der Sprachförderung bis zur Unterstützung bei der Wohnraumsucher für Flüchtlinge

Sprache ist der Schlüssel zur erfolgreichen Integration – aus diesem Grund startet nun wieder ein Deutschkurs im Rathaus der Gemeinde Lengede.

[mehr]



5.4.2017
Wohnen in der Gemeinde Lengede:
Entwicklung aktiv ausgestaltet

Die Gemeinde Lengede ist ein attraktiver Standort. Das zeigt die positive Bevölkerungs-entwicklung der letzten Jahre. Während andere Gemeinden schrumpfen, wachsen unsere Ortschaften: Derzeit leben 13.311 Einwohnerinnen und Einwohner in der Gemeinde Lengede, 2012 waren es noch 12.900. Wir sind ein attraktiver Standort, der Wachstumstrend hält an.

[mehr]



31.3.2017
Gemeinde Lengede investiert in Straßenunterhaltung und Straßenendausbau
Zwischenzeitlich sind in den Baugebieten "Zwischen den Beeken" und "Katzenwinkel" und „Hinter der Wanne Ost“ die meisten Häuser bezugsfertig, nun kann im April mit dem Endausbau der Straßen Dabrowakamp, Brucknerstraße in Lengede, sowie Katzenwinkel in Klein Lafferde und Dohlenweg, Lerchenweg und Ammerweg in Woltwiesche begonnen werden.

[mehr]


22.3.2017
Künstlerin Karin Weiland stellt ihre Bilder im Rathaus aus
Die Gemeinde Lengede bietet Künstlern aus der Gemeinde und Umgebung an, ihre Bilder der Öffentlichkeit nicht nur im Foyer des Bürgerhauses, sondern auch in den Fluren des Rathauses zu präsentieren.

[mehr]


16.1.2017
Lengeder Kinderärztin geht in den Ruhestand
Die Kinderärztin Ingrid Kothe hat nach 21 Jahren und neun Monaten ihren Praxisbetrieb eingestellt und ist in den Ruhestand gegangen. Die mittlerweile 67-Jährige, die seit 42 Jahren als Kinderärztin praktiziert, sagt, sie habe sich den Ruhestand nach all den Jahren auch verdient.

[mehr]


19.1.2017
Runter vom Sofa – rein in den Bahnhof
Das Programm im Lengeder Kinder- und Jugendzentrum steht
Das Jahresprogramm im Lengeder Kinder- und Jugendzentrum „Bahnhof“ bietet für Besucher jeder Altersklasse etwas Spannendes an. So reicht das Angebot von Tagesausflügen über Spieleabende und verschiedene Turniere.

[mehr]


16.1.2017
Planungen am Bahnhof Broistedt
2017 erfolgt der Ausbau in den Ortschaften Broistedt und Lengede
Der Bahnhof Lengede-Broistedt lag schon im letzten Jahr mit geplanten baulichen Maßnahmen im Mittelpunkt. Die Planungen der Verwaltung umfassten vor allem die Erweiterung der Park+Ride-Anlage.
Seit Errichtung im Jahr 1997 stehen auf der Südseite 64 Pkw-Einstellplätze zur Verfügung.

Mit dem Fahrplanwechsel 2016 und den damit einhergehenden Stundentakt der Zugverbindung und dem Einsatz der neuen Züge hat sich die Anzahl der Nutzer der Park+Ride-Anlage noch einmal deutlich erhöht, sodass eine Erweiterung des Parkplatzangebots erforderlich ist.
Auf der neuen Erweiterungsfläche können so zusätzlich rd. 30 weitere Einstellplätze geschaffen werden.

Parkandride.jpg

Gemeinsam mit den Vorsitzenden der Ratsfraktionen
besichtige Bürgermeisterin Maren Wegener die neue Fläche
Des Weiteren werden geschützte Unterstellplätze für Fahrräder im Jahr 2017 auf der gegenüberliegenden Seite errichtet. Die Schotterfläche am Bahnhof Lengede-Broistedt kann bereits jetzt schon genutzt werden; durch bewilligte Fördermittel wird mit einer Realisierung der baulichen Maßnahmen im Jahr 2018 gerechnet. Der Nutzerkomfort und die damit einhergehende Attraktivität des Bahnhofs werden so erhöht.


13.1.2017
Breitbandausbau in der Gemeinde Lengede
2017 erfolgt der Ausbau in den Ortschaften Broistedt und Lengede

Nachdem der Anbieter htp den Bürgerinnen und Bürgern in den Ortschaften Barbecke, Klein Lafferde und Woltwiesche eine verbesserte Versorgung mit schnellem Internet zu Verfügung gestellt hat, wird nun die Telekom in den Ortschaften Broistedt und Lengede im Jahr 2017 die Breitbandversorgung ausbauen.

[mehr]



8.11.2016
Lengede plant ein großes Kulturprojekt

Im Rahmen des neu gegründeten Kulturstammtisches der Gemeinde Lengede hat sich eine Idee entwickelt ein großes Kulturfest in der Gemeinde Lengede zu etablieren.

Die Gemeinde Lengede möchte sich und ihre Kulturschaffen-den/ KünstlerInnen präsentieren.  An einem Wochenende, wahrscheinlich Spätsommer/ Herbst 2018, sollen im gesamten Gemeindegebiet alle KünstlerInnen ihre Arbeit präsentieren können und/ oder zum Mitmachen anregen. Ein Fest des Hörens, Sehens und Erlebens mit allen Sinnen, das an den unterschiedlichsten Orten in der Gemeinde stattfindet und auf einfache, individuelle Art und Weise die Kunst und Kultur in der Gemeinde näher bringt. Von Lengedern für Lengeder und mehr!

In einem Hinterhof, in einem verwunschenen Garten oder auf der Straße, alles ist denkbar und möglich. Neben künstlerischen Präsentationen (Theater, Kunst, Musik, Literatur, Tanz, etc.) darf das Essen natürlich nicht fehlen. Hier soll es aber nicht um die bekannten Bratwurststände gehen, sondern auch hier besondere Köstlichkeiten aus allen Kulturen angeboten werden. Lerne die Kultur(en) kennen, lerne deine Umgebung kennen und lerne deinen Nachbarn kennen.

Das Projekt soll Lust zum Mitmachen bieten und auf persönliche Weise Lengede künstlerisch erfahrbar machen. Es lädt ein zum Entdecken, Erleben -  zum Verweilen und Genießen.

Um das Projekt zu realisieren, möchten wir vorab abfragen, wer sich vorstellen könnte mitzumachen. Ein solches Kultur-projekt macht nur Sinn, wenn sich auch wirklich viele Kulturschaffende der Gemeinde beteiligen.


Falls Sie Interesse haben, an diesem Projekt mitzumachen,  finden Sie das auszufüllenden Anmeldeformular und im Servicebüro des Rathauses Lengede. Abzugeben ist dieser im Lengeder Rathaus.




8.9.2016
Anbau an gemeindeeigener Produktionshalle sichert Arbeitsplätze
Verwaltungsausschuss gibt Startschuss mit Rohbauarbeiten

Die ersten Aufträge an Handwerker sind vergeben, der Anbau an eine gemeindeeigene Produktionshalle im Unternehmerpark Lengede-Broistedt wird in den nächsten Monaten entstehen. Mit diesem Anbau-Projekt stärkt die Gemeinde den Wirtschaftsstandort Lengede.  „Wir setzen mit dieser Investition von über einer halben Million Euro die Förderung einer breit aufgestellten Gewerbelandschaft bei uns in der Gemeinde Lengede fort. Ein Beleg dafür, dass bei uns die Zeit nicht stehengeblieben ist, sondern wir den Standort stetig weiterentwickeln. Eine bessere Breitbandverbindung ist zwischenzeitlich auch auf den Weg gebracht. Dafür wird von Telecom 2017 investiert “, sagt Bürgermeister Hans-Hermann Baas.

[mehr]



8.9.2016
Feuerwehrgerätehaus in Woltwiesche erhält zusätzliche Fahrzeugbox
Ausbau erforderlich für neues Fahrzeug, Altbau mit multifunktionalem Konzept

Die Gemeinde Lengede investiert weiter kräftig in die moderne Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehren. Trotz neuer Aufgaben werden wichtige Maßnahmen für Sicherheit und Brandschutz nicht vernachlässigt. Zum Jahreswechsel 2017/2018 sollen die Kameraden in Woltwiesche ein neues Löschfahrzeug erhalten. Allerdings passt der Spezialwagen mit seinen höheren und längeren Abmaßen nicht mehr ins angestammte Gebäude. „Wir haben verschiedene Lösungen geprüft und empfehlen einen An- und Umbau am bisherigen Standort am Festplatz“, sagt Bürgermeister Hans-Hermann Baas. „Mit diesem Umbau sichern wir nicht nur einen adäquaten Abstellplatz für das neue Fahrzeug, sondern können den Altbau mit einem multifunktionalen Konzept weiter nutzen, so dass Jugendliche und auch der Spielmannszug in Woltwiesche davon profitieren werden.“

[mehr]



8.9.2016
Gewässerumbau am Kaskadenwehr Lengede

Der Unterhaltungsverband „Obere Fuhse“ beabsichtigt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Lengede und dem Landkreis Peine die Fuhse und den Mühlengraben umzugestalten.

Bereits im Fließgewässerschutzprogramm von 1996 wurde das Kaskadenwehr in Lengede als „starke Störstelle“ kartiert. Diese Störstelle für die Gewässerdurchgängigkeit soll jetzt beseitigt werden.

[mehr]



5.9.2016
Energetische Sanierung der Grundschule Woltwiesche abgeschlossen
Wärmedämmung und neue Fenster sparen künftig Energie & CO2

Es wurde kräftig saniert an der Grundschule Woltwiesche überwiegend in den Ferienwochen. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, freuen sich Bürgermeister Hans-Hermann Baas und Ortsbürger-meister Gerhard Kosubek. „Die energetische Sanierung der Außenfassade ist gut gelungen. Freundliche Optik und Energie-Einsparung gehen hier Hand in Hand.“ Rund 350.000 Euro hat die Gemeinde Lengede in die Sanierung von Fassade und Fenstern investiert. Davon stammen 153.000 Euro aus Investitionsfördermitteln des Bundes.

[mehr]



16.8.2016
Übergabe Tanklöschfahrzeug TLF 8/18 am 12. August 2016
Polnische Partnergemeinde Dabrowa übernimmt gebrauchtes Feuerwehrfahrzeug
Das frühere Tanklöschfahrzeug (kurz TLF) 8/18 der Ortswehr Broistedt ist inzwischen 30 Jahre alt und ist im Februar 2016 gegen ein MLF (Mittleres Löschfahrzeug ausgetauscht worden. Das TLF 8/18 soll nach Zustimmung der Politiker der Feuerwehr in Dabrowa weitergegeben/geschenkt werden. Die dortigen Feuerwehrkameraden werden das Fahrzeug aufarbeiten. Danach kommt das Fahrzeug bei der Feuerwehr Wrzoski wieder zum Einsatz.

[mehr]


11.8.2016
„Lengeder werden vom neuen Nahverkehrskonzept deutlich profitieren“
Neuordnung des ZGB-Verkehrsangebots verkürzt Wege und verbessert Vernetzung
Lange Fahrtwege und die seit Januar 2016 greifende, kostenbedingte Ausdünnung des Busangebots zwischen Braunschweig-Weststadt über Vechelde nach Lengede hatten die Akzeptanz für die Busnutzung in Lengede schrumpfen lassen. „Wir setzen uns ständig für eine bessere Verzahnung der Angebote und eine attraktivere Taktung ein. Das zeigt Wirkung. Mit dem neuen Konzept des zuständigen Zweckverbandes Großraum Braunschweig (ZGB) geht es ein gutes Stück voran“, sagt Hans-Hermann Baas, Bürgermeister in Lengede. „Lengeder werden vom neuen Nahverkehrskonzept deutlich profitieren. Es bietet eine bessere Anbindung an die Bahn, kürzere Busstrecken und ein strategisch optimiertes Haltestellennetz.“

[mehr]


3.8.2016
Gemeinde gibt Gas bei Erschließung des Baugebiets „Kreuzstein“
Kanalisation wird verlegt – im November sollen Bauherren Grundstücke übernehmen können
Zufrieden mit dem Baufortschritt im neuen Wohngebiet am Kreisel in Lengede zeigen sich Ortsbürgermeisterin Monika Herbst und Bürgermeister Hans-Hermann Baas beim Besuch der Baustelle. „Wir drücken wie geplant ordentlich aufs Tempo bei den Erschließungsarbeiten, damit die Bauherren im November ihre Grundstücke im neuen Wohnbaugebiet ‚Kreuzstein‘ übernehmen können“, sagen Herbst und Baas beim Rundgang.

[mehr]


30.6.2016
„Sozialen Wohnungsbau schnell und intelligent fördern – Bund und Land sind in der Pflicht“
Bürgermeister Baas macht sich für gut ausgestattetes Investitionsprogramm stark
„Es muss endlich deutliche Fortschritte beim sozialen Wohnungsbau im ländlichen Raum geben. Berlin und Hannover sind jetzt gefragt, die Schlagzahl deutlich zu erhöhen. Wir Kommunen stehen bereit, benötigen aber ein intelligentes Investitionsprogramm, bei dem vor allem der Bund, aber auch das Land ihrer gesellschaftlichen Aufgaben mit einem gut ausgestatteten, unbürokratischen Investitionsprogramm gerecht werden“, fordert Hans-Hermann Baas.

[mehr]


018.05.2016
„Unser junger Umweltschützer Timo Engel ist ein Vorbild“
Bürgermeister würdigte den 12-jährigen Gewinner des „Gemeinsam-Preises

„Dieser junge Mann begeistert mit seinem Einsatz. Er zeigt, dass wir alle, egal ob groß oder klein, mit einem kleinen Beitrag viel bewegen können“, sagte Bürgermeister Hans-Hermann Baas beim Empfang für den 12-jährigen Umweltschützer Timo Engel im Rathaus in Lengede.

[mehr]



15.04.2016
Höhenanpassung der Bahnsteige in Lengede-Broistedt:
Ein wichtiger Schritt – aber weitere müssen folgen

Ein wichtiger Schritt ist gemacht – so die Reaktion im Rathaus in Lengede nach der Ankündigung des Landes zum Ausbau kleinerer Bahnhöfe. Damit kann endlich die Barrierefreiheit an den Bahnsteigen am Bahnhof Lengede-Broistedt erreicht werden. „Wir schauen mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Entscheidung aus Berlin“, sagt Bürgermeister Hans-Hermann Baas. „Die Anpassung der Bahnsteige in Lengede-Broistedt ist überfällig, die Übernahme ins Zukunftsinvestitionsprogramm (ZIP) ist für uns deshalb eine logische Konsequenz. Dass die Anpassung nicht zeitgleich auch am Bahnhof Woltwiesche durchgeführt wird, enttäuscht uns.“ Die Gemeinde werde weiter in Hannover und Berlin dafür werben, die Anpassung am Bahnhof Woltwiesche mit hoher Priorität zu versehen.

[mehr]



20.01.2016
Mit Kimme Korn und Weitblick: Chance für attraktives Vereinsheim in Woltwiesche ergriffen
Ehemaliges Volksbankgebäude bietet Sportschützen gute Möglichkeiten

Ehemaliges Volksbankgebäude bietet Sportschützen gute Möglichkeiten
Glückliche Gesichter in Woltwiesche: Der Weg für ein gut ausgebautes Vereinsheim für die Schützen in attraktiver Lage ist frei. Im ehemaligen Volksbank-Gebäude an der Großen Straße wird demnächst Schießsport einziehen. „Das ist für die vielen Schützen, aber auch für das Vereinsleben in unserer Gemeinde eine gute Nachricht“, sagt Bürgermeister Hans-Hermann Baas.

[mehr]



28.12.2015
Investitionsschub für Fahrradwege gefordert
Gemeinde Lengede macht sich für Radler stark – zwei Projekte für Landesliste gemeldet

Im nächsten Jahr soll das Radwegekonzept an Landesstraßen in Niedersachsen fortgeschrieben werden. „Es wird höchste Zeit, dass sich das Land mit dem neuen Investitionsprogramm dem Radwegenetz in unserer Region widmet“, sagt Hans-Hermann Baas. „Das Gebiet des Zweckverbands Großraum Braunschweig hat deutlichen Nachholbedarf an gut ausgebauten Radwegen. Das zeigen die Vergleichszahlen mit anderen Regionen.

[mehr]

"ENNO stärkt den ÖPNV in unserer Region"
Bessere Taktung, mehr Komfort - Höhenausgleich an Bahnhöfen angemahnt

Seit dem 13. Dezember sind die neuen ENNO-Züge in der Region im Einsatz. „Die Reisenden sind begeistert, wir haben bereits viele positive Rückmeldungen erhalten. Unser Einsatz für dieses verbesserte Angebot hat sich also bereits ausgezahlt“, sagt Hans-Hermann Baas. Der Lengeder Bürgermeister hatte sich im Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) für eine Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs auf der Schiene stark gemacht.

[mehr]



17.2.2015
„Eine starke Region – dieser Ansatz hat nichts von seinem Charme verloren“
Lengedes Bürgermeister Hans-Hermann Baas begrüßt die nun vom Bundestagsabgeordneten Hubertus Heil in der Kreisfusionsdebatte angeregte Weiterentwicklung des Zweckverbandes Großraum Braunschweig (ZGB). „Das kann aber nur ein erster Schritt auf dem Weg hin zu mehr Gemeinsamkeit sein“, betont Baas. „Eine Region, mit starkem Oberzentrum und selbstbestimmten Gemeinden, das ist und bleibt die vielver-sprechendste Idee für unser Gebiet. Sie vereint die meisten Vorteile und bietet einen starken, zukunfts-fähigen Ordnungsrahmen.“

[mehr]


19.12.2014
Bildungspolitik in der Gemeinde Lengede
… „Es geht auch anders!“ … Entscheidungen, die sich sehen lassen können:
 
Schon ab 1997
Außerschulische Betreuung der Grundschüler von 07:00 Uhr bis 08:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
 
ab 1999Kindergartenplätze für alle Drei- bis Fünfjährigen
 
ab 2000Betreuung der Grundschulkinder auch in den Schulferien!

Und dann Jahr für Jahr:


[mehr]


17.06.2014
Disc-Golfen am Seilbahnberg bietet Spiel, Spaß und Sport
Seit fast zwei Jahre lockt das sportliche Freizeitvergnügen
Es ist das unkomplizierte Freiluft-Vergnügen für Jung und Alt: Disc-Golfen. Auch im Landkreis Peine wird die trendige Sportart immer beliebter, diverse Areale laden zum spannenden Korbspiel: Eine schöne und zugleich vielseitige Anlage lockt in Lengede. Am Seilbahnberg wartet ein in die Landschaft eingepasster Neun-Korb-Parcours. Nicht nur an lauen Sommertagen ein lohnendes Ziel für Jung und Alt.

[mehr]


11.04.2014
Lengede liegt im Trend: Attraktive Landgemeinden punkten mit Lebensqualität
Ländliche Gemeinden wie Lengede, die kontinuierlich in ein attraktives Lebensumfeld für ihre Bürger investieren, haben Chancen auf positive Bevölkerungsentwicklungen. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). „Wir gehen mit unseren Konzepten den richtigen Weg“, sieht sich Bürgermeister Hans-Hermann Baas erneut von außen bestätigt. „Die Bürger wollen ein attraktives Wohnumfeld. Dazu gehören zwingend eine gut ausgebaute Infrastruktur und ortsnahe Dienstleistungen: Günstige Bauplätze gehören genauso dazu wie engagierte Schulen,  vielfältige Senioren- und Freizeitangebote sowie Einkaufsmöglichkeiten und eine medizinisch-pflegerische Grundbetreuung.“

[mehr]
         

Seite drucken | Impressum